Gemeinde Bad Überkinge

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Wandern und Wundern...

Auf Wegen wandern .... Pflanzen bewundern ... Ausblicke genießen - Wir haben die Natur! Entdecken Sie den Reiz der Schwäbischen Alb und entdecken Sie die Stille -  das Ursprüngliche der Natur - in der die reine klare Luft ein wohltuendes Heilmittel ist!

Wald- und Wasser-Weg

Start: Parkplatz bei der Autalhalle
Länge: ca. 7 km
Höhenunterschied: ca. 100 m 

Gut markierter Themenweg mit attraktiv gestalteten Hinweistafeln. Der Halbhöhenweg führt rund um Bad Überkingen. Vom Parkplatz Autalhalle folgt man dem Symbol des „Wald- und Wasserweg“ ins Autal - vorbei an der Waldkapelle - in den Talschluss. Dort befindet sich auch der Einstieg für einen Abstecher zur „Brunnensteighöhle“ und dem Autal-Wasserfall. Entlang von wasserüberrieselten Tufffelsen und moosbewachsenen Kaskaden führt der steile, teils mit Stufen und Geländern gesicherte Steig zur Brunnensteighöhle empor. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind hier allerdings unerlässlich! Weiter ansteigend erreicht man auf dem alten Brunnenweg den Albtrauf bei Aufhausen.

 Weiter auf dem Wald- und Wasser-Weg führt Sie ein bequem begehbarer Forstweg durch das Waldschutzgebiet mit interessanten Schluchtwäldern und Tuffquellen bis zum Talschluss des Rötelbachs und zur Skihütte des TSV Bad Überkingen. Vorbei am Kneippbecken führt der Waldweg weiter. 

Möchten Sie die Wanderung abkürzen bieten sich mehrere Möglichkeiten den Wald- und Wasser-Weg zu verlassen und nach Bad Überkingen abzusteigen.

Albtrauf-Runde; Kahlensteinhöhle - Türkheim - Aufhausen - Autal

Start: Otto-Neidhart-Platz, Bad Überkingen
Gehzeit: 3 Stunden
Wegstrecke: 11 km
Höhenunterschied: 250 m

Unsere erste Etappe ist zunächst der Kahlenstein, Wir gehen die Gartenstraße und den Wittinger Weg bergan. Außerhalb des Ortes wird der Weg rasch steiler und bald schlängelt sich nur noch ein Pfad durch Wachholderheide und Wald zum Felsen empor (Markierung: Rote Raute). Am Eingang (verschlossen) der Kahlensteinhöhle vorbei betreten trittsichere und schwindelfreie Wanderer die Felsspitze. Umfassend ist der Ausblick über Bad Überkingen bis nach Geislingen. Wir folgen nun dem Randweg nach Türkheim, vorbei am Startplatz für Drachen- und Gleitschirmflieger. Von den gemütlichen Ruhebänken des Burgstalles aus bietet sich ein wunderschöner Blick ins Obere Filstal bis nach Hausen und zum Weigoldsberg. Wir folgen wieder dem Randweg zur ehemaligen Burg Bühringen und genießen von dort einen fast schwindelerregenden Blick ins Rötelbachtal. Nach etwa 500 m erreichen wir eine weitere Aussichtskanzel (717 m ü. NN.). Im Verlauf des Weges lassen wir Aufhausen links liegen. Auf dem gut markierten Abstieg rechts zum Wasserfall hören wir bald das Rauschen des Höhlenbachs, der sich sofort nach Verlassen seines dunklen Verlieses in die Tiefe stürzt. Der steile Weg hinab über meist feuchten Boden erfordert gutes Schuhwerk und sicheren Tritt! Im zeitigen Frühling werden wir von dichten Teppichen aus Märzenbechern und Lärchensporn begleitet. Unten folgen wir dem breiten Wald- und Wasser-Weg nach rechts, den wir nach ca. 200 m nach links wieder verlassen. Am Waldrand angelangt, sehen wir das Autal vor uns liegen. Geradewegs kommen wir nach etwa 2 km zurück nach Bad Überkingen. Über die Aufhauser Straße erreichen wir wieder die Ortsmitte.

Heidelehrpfad Wasserberg/Haarberg

Auf dem Heidelehrpfad Wasserberg/Haarberg, der seinen Ausgangspunkt auf dem so genannten "Hexensattel" zwischen Unterböhringen und Reichenbach im Täle hat, kann man viel Interessantes über den Lebensraum Heide erfahren: Wie entstand sie? Warum ist die Heide so schützenswert? Am Ende des Pfades wartet das Wasserberghaus - ein Wanderheim des Schwäbischen Albvereins.

Weiter zur Homepage

Bad Überkinger Wandergruppe

Bad Überkinger Wandergruppe mit eigener Website - www.wandern-ueberkingen.de

Das Wandern erlebt in den letzten Jahren eine neue Form der Bedeutung im Outdoor-Sportbereich. Die Zielgruppe der Wanderer erstreckt sich über alle Altesklassen.  Unsere Heimat - die Schwäbische Alb, und besonders die unmittelbare Umgebung zu Bad Überkingen - bietet eine Vielzahl interessanter und reizvoller Wanderwege.Ob wir auf dem "Albtraufgänger" mit Europaqualifikation wandern oder nur die kleine Runde über Jungfraufels und Hausener Fels wählen - ein besonders Erlebnis wird es allemal sein. Auf der neu gestalteten Internetseite hat die Überkinger Wandergruppe "Grünhälse", mit Helmut Walter und Erich Rehm so manche Tour erwandert und in Wort und Bild aufgezeichnet. Die ansprechende Website enthält Wandervorschläge für unterschiedliche Ansprüche, gibt Empfehlungen für Gaststätten und Wirtshäuser am Wege und zeigt Streckenlänge, Höhendifferenz, Schwierigkeitsgrad sowie ungefähre Gehzeiten auf.

Weiter zur Homepage